Der Wald

Der Wald ist für viele Menschen ein erholungsort, wo sie einmal entspannen können.

Der Wald ist aber viel mehr als das.

Der Wald hat drei sogenannte Kernfunktionen:

1. Die ökonomische Funktion (wirtschaftlicher Nutzen).

2. Die ökologische Funktion (Lebensraum, Sauerstoffproduktion…).

3. Die schon erwähnte soziale Funktion (Entspannung/Freizeitraum).

Manche dieser Funktionen werden ohne Zutun des Menschen erbracht (Sauerstoffproduktion…).

Andere werden erst durch die Forstwirtschaft ermöglicht. (Waldwege, welche auch das Fahrradfahren ermöglichen).

Werden alle Funktionen gleichzeitig, ausreichend und ohne Verlust ihrer Grundlage sowie Regenerationsfähigkeit erbracht, so spricht man von nachhaltiger Forstwirtschaft. Im Jahr 1997 wurden die jährlich weltweit erbrachten Waldfunktionen auf einen Wert von 4,7 Billionen US-Dollar geschätzt. Das entsprach damals etwa einem Viertel des weltweiten Bruttosozialprodukts.

Nach dem Schema der Ministerkonferenz zum Schutz der Wälder in Europa mussten Wälder im Februar 2008 17 Aspekte bzw. Funktionen berücksichtigen.